Angebote zu "Demenzkranken" (31 Treffer)

Kategorien

Shops

T ULLSTEIN 37710 Schmieder/E Dement, abe - Für ...
10,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 09.03.2018, Einband: Kartoniert, Titelzusatz: Für einen neuen Umgang mit Demenzkranken, Autor: Schmieder, Michael/Entenmann, Uschi, Verlag: Ullstein Verlag, Co-Verlag: Ullstein Buchverlage GmbH, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Altenpflege // Altersdemenz // Alzheimer // buch neu // Demenz // neu // neu 2018 // neuerscheinung // neuheit // Pflegeheim // Sonnweid // 2018, Produktform: Kartoniert, Umfang: 224 S., Seiten: 224, Format: 1.9 x 18.7 x 12 cm, Gewicht: 211 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 10.07.2020
Zum Angebot
Dement, aber nicht bescheuert
19,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Worum geht es?Demenzkranke wollen als Menschen wahrgenommen werden. Aber wir "Gesunden" können nicht ertragen, einen geliebten Angehörigen ins Vergessen gleiten zu sehen - wir therapieren, beschäftigen und medikamentieren, damit wir uns nicht hilflos fühlen. Doch hilft das den Dementen? Nein, im Gegenteil. Die Kranken möchten in ihrem So-Sein angenommen werden. Dafür plädiert Michael Schmieder, und dieses Konzept praktiziert er im Pflegeheim Sonnweid - mit beeindruckendem Erfolg.Was ist besonders?Michael Schmieder ist ein Mann der Praxis: Er lebt das, was er schreibt. Er nimmt die Demenzkranken und ihre Bedürfnisse ernst und behandelt jeden Kranken als Individuum. Die Dementen bestimmen die Bedingungen, unter denen sie leben möchten. Wenn das bedeutet, dass eine Patientin nur noch Torte isst und ein anderer am besten im Flur schläft, so ist das in Ordnung. Hauptsache, es geht den Patienten gut. Und das tut es: Sonnweid gilt als eines der besten Pflegeheime für Demenzkranke.Wer liest?- Angehörige von Demenzkranken- alle, die mit Demenzkranken arbeiten- alle, die sich mit dem Thema beschäftigen

Anbieter: buecher
Stand: 10.07.2020
Zum Angebot
Dement, aber nicht bescheuert
20,60 € *
ggf. zzgl. Versand

Worum geht es?Demenzkranke wollen als Menschen wahrgenommen werden. Aber wir "Gesunden" können nicht ertragen, einen geliebten Angehörigen ins Vergessen gleiten zu sehen - wir therapieren, beschäftigen und medikamentieren, damit wir uns nicht hilflos fühlen. Doch hilft das den Dementen? Nein, im Gegenteil. Die Kranken möchten in ihrem So-Sein angenommen werden. Dafür plädiert Michael Schmieder, und dieses Konzept praktiziert er im Pflegeheim Sonnweid - mit beeindruckendem Erfolg.Was ist besonders?Michael Schmieder ist ein Mann der Praxis: Er lebt das, was er schreibt. Er nimmt die Demenzkranken und ihre Bedürfnisse ernst und behandelt jeden Kranken als Individuum. Die Dementen bestimmen die Bedingungen, unter denen sie leben möchten. Wenn das bedeutet, dass eine Patientin nur noch Torte isst und ein anderer am besten im Flur schläft, so ist das in Ordnung. Hauptsache, es geht den Patienten gut. Und das tut es: Sonnweid gilt als eines der besten Pflegeheime für Demenzkranke.Wer liest?- Angehörige von Demenzkranken- alle, die mit Demenzkranken arbeiten- alle, die sich mit dem Thema beschäftigen

Anbieter: buecher
Stand: 10.07.2020
Zum Angebot
Altenpflege - Arbeitsbuch
20,50 € *
ggf. zzgl. Versand

176 Arbeitsblätter zu den wichtigsten zehn Themenfeldern der Altenpflegeausbildung aus gerontologischer Perspektiveunterstützt und fördert den selbstständigen Lernprozess der Schüler durch kurze Arbeitsanregungen und abwechslungsreiche Aufgabentypenmethodisch vielfältige Einheiten (z.B. Rätsel) motivieren die Schüler, Kontrollfragen sichern den LernerfolgPflegekonzeptionen nach Sven Lind und Naomi Feil werden einander gegenübergestellt, die kritische Auseinandersetzung der Auszubildenden mit der Frage der Betreuung von Demenzkranken wird angeregtdurchgehend vierfarbig gestaltet, mit gelochten und perforierten Seiten zum leichten Heraustrennen und AbheftenBeinhaltet auch Aufgaben und Arbeitsblätter zu selten behandelten Themen wie "demographische Entwicklung und ihre Folgen", "Entwicklungsprozesse im Alter", "Sexualität im Alter", "Wohnformen im Alter", "Übersiedlung ins Pflegeheim", "Selbständigkeit im Alter", "aktivierende Pflege", "Handlungsspielräume statt Hilflosigkeit", "Situation älterer Migranten in Deutschland".Die zu diesem Titel passenden Lösungen und Begleitmaterialien finden Sie unter "Andere Artikel dieser Reihe ".

Anbieter: buecher
Stand: 10.07.2020
Zum Angebot
Altenpflege - Arbeitsbuch
21,10 € *
ggf. zzgl. Versand

176 Arbeitsblätter zu den wichtigsten zehn Themenfeldern der Altenpflegeausbildung aus gerontologischer Perspektiveunterstützt und fördert den selbstständigen Lernprozess der Schüler durch kurze Arbeitsanregungen und abwechslungsreiche Aufgabentypenmethodisch vielfältige Einheiten (z.B. Rätsel) motivieren die Schüler, Kontrollfragen sichern den LernerfolgPflegekonzeptionen nach Sven Lind und Naomi Feil werden einander gegenübergestellt, die kritische Auseinandersetzung der Auszubildenden mit der Frage der Betreuung von Demenzkranken wird angeregtdurchgehend vierfarbig gestaltet, mit gelochten und perforierten Seiten zum leichten Heraustrennen und AbheftenBeinhaltet auch Aufgaben und Arbeitsblätter zu selten behandelten Themen wie "demographische Entwicklung und ihre Folgen", "Entwicklungsprozesse im Alter", "Sexualität im Alter", "Wohnformen im Alter", "Übersiedlung ins Pflegeheim", "Selbständigkeit im Alter", "aktivierende Pflege", "Handlungsspielräume statt Hilflosigkeit", "Situation älterer Migranten in Deutschland".Die zu diesem Titel passenden Lösungen und Begleitmaterialien finden Sie unter "Andere Artikel dieser Reihe ".

Anbieter: buecher
Stand: 10.07.2020
Zum Angebot
Herausforderung Demenz
24,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Es ist kein Erkenntnisproblem, sondern ein Umsetzungsproblem, was vielen der derzeit 1,2 Millionen demenzkranken Menschen in Deutschland ein Leben in Würde verwehrt.Forderungen nach einer Verbesserung der Versorgung von demenzkranken Menschen werden in zahlreichen Publikationen und Redebeiträgen erhoben. Man arbeitet an Definitionen und Konzepten, ohne tatsächliche Aktivitäten zu entfalten, die wirklich etwas verändern. Der neu vom Bundesgesundheitsministerium gegründete Beirat, der den Begriff der Pflegebedürftigkeit neu definieren soll und dessen Arbeit sich positiv auf die Versorgung von demenzkranken Menschen auswirken könnte, ist Beleg hierfür. Es ist unstrittig, dass die aktuell gebrauchte Definition die Betreuung, Beaufsichtigung, Kommunikation und soziale Teilhabe von Pflegebedürftigen nur ungenügend berücksichtigt. Eine Verbesserung der Lebensqualität von Pflegebedürftigen geht aber hierüber weit hinaus.In stationären Pflegeheimen verbringen demenzkranke Menschen auch heute noch oft ihre Tage ohne Ansprache alleine auf ihrem Zimmer oder verloren in langen krankenhausähnlichen Fluren, berieselt von Fernsehsendungen, die sie nicht verstehen, ständig zurechtgewiesen und allein gelassen mit ihrer Verzweiflung. Wenn sie weglaufen wollen, nur um endlich "nachhause" zu kommen, werden sie im ungünstigsten Fall fixiert. Dauerndes Rufen und Schreien sind keine Ausnahme, aggressives "herausforderndes" Verhalten führt zur Gabe von Psychopharmaka, diese wiederum zu Inaktivität und noch mehr Vereinsamung.Die meisten stationären Pflegeeinrichtungen wurden zu einer Zeit errichtet, als die Pflege altersgebrechlicher Menschen mit motorischen Einschränkungen im Vordergrund stand. Mit der Zunahme der durchschnittlichen Lebenserwartung stieg allerdings die Zahl der Menschen, die an einer Demenz leiden, in den letzten Jahren stark an. Heute führt bei 40?% bis 70 % der Bewohner stationärer Pflegeeinrichtungen eine Demenz zur Aufnahme in das Pflegeheim. Bei einer Demenzerkrankung sind es aber die Fähigkeiten zu denken, zu verstehen, wahrzunehmen, zu kommunizieren und angemessen auf Umwelteinflüsse zu reagieren, die eingeschränkt sind, während gerade die Bewegungsfähigkeit lange Zeit erhalten bleibt.Die meisten stationären Pflegeeinrichtungen wurden zu einer Zeit errichtet, als die Pflege altersgebrechlicher Menschen mit motorischen Einschränkungen im Vordergrund stand. Mit der Zunahme der durchschnittlichen Lebenserwartung stieg allerdings die Zahl der Menschen, die an einer Demenz leiden, in den letzten Jahren stark an. Heute führt bei 40?% bis 70 % der Bewohner stationärer Pflegeeinrichtungen eine Demenz zur Aufnahme in das Pflegeheim. Bei einer Demenzerkrankung sind es aber die Fähigkeiten zu denken, zu verstehen, wahrzunehmen, zu kommunizieren und angemessen auf Umwelteinflüsse zu reagieren, die eingeschränkt sind, während gerade die Bewegungsfähigkeit lange Zeit erhalten bleibt.

Anbieter: Dodax
Stand: 10.07.2020
Zum Angebot
Segregative Betreeung Demenzkranker
42,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit einem zunehmenden Anstieg an demenzkranken Menschen in Pfle ge hei men stellt sich die Frage nach der optimalen Versorgung dieser Per so nen grup pe. In den letzten Jahren sind unterschiedliche Wohn- und Be treu ungs for men für Demente in deutschen Pflegeheimen umgesetzt worden. Dieses Buch gibt einen Überblick über das weit gefächerte Angebot und beleuchtet dies vor dem Hintergrund wissenschaftlicher Studien. Ein Pflegeheim, das sich entscheidet, einen speziellen Wohnbereich für De men te anzubieten, verbindet damit unterschiedliche Erwartungen. Die Au to rin Jenifer Brown hat an einer Beispieleinrichtung die Erwartungen in Bezug auf die Chancen und Grenzen der Betreuungsformen untersucht. Häufig wird mit einer segregativen Betreuung Demenzkranker eine Verbesserung der Le bens umstände für alle Bewohner/innen, Angehörige und Mitarbeiter/innen as soziiert. In dieser Arbeit werden diese Verbesserungen kritisch beleuchtet und realistisch eingeordnet. Das Buch richtet sich an Interessierte, die einen Überblick über die möglichen Be treuungs- und Wohnformen gewinnen möchten und bietet den Ent schei dungs trägern der Altenhilfe einen Denkanstoss für eine realistische Um setzung.

Anbieter: Dodax
Stand: 10.07.2020
Zum Angebot
Dement, aber nicht bescheuert
19,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Worum geht es?Demenzkranke wollen als Menschen wahrgenommen werden. Aber wir "Gesunden" können nicht ertragen, einen geliebten Angehörigen ins Vergessen gleiten zu sehen - wir therapieren, beschäftigen und medikamentieren, damit wir uns nicht hilflos fühlen. Doch hilft das den Dementen? Nein, im Gegenteil. Die Kranken möchten in ihrem So-Sein angenommen werden. Dafür plädiert Michael Schmieder, und dieses Konzept praktiziert er im Pflegeheim Sonnweid - mit beeindruckendem Erfolg.Was ist besonders?Michael Schmieder ist ein Mann der Praxis: Er lebt das, was er schreibt. Er nimmt die Demenzkranken und ihre Bedürfnisse ernst und behandelt jeden Kranken als Individuum. Die Dementen bestimmen die Bedingungen, unter denen sie leben möchten. Wenn das bedeutet, dass eine Patientin nur noch Torte isst und ein anderer am besten im Flur schläft, so ist das in Ordnung. Hauptsache, es geht den Patienten gut. Und das tut es: Sonnweid gilt als eines der besten Pflegeheime für Demenzkranke.Wer liest?- Angehörige von Demenzkranken- alle, die mit Demenzkranken arbeiten- alle, die sich mit dem Thema beschäftigen

Anbieter: Dodax
Stand: 10.07.2020
Zum Angebot
Demenz
24,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Diagnose Demenz - Wie Angehörige helfen und Hilfe findenWenn Sie einen an Demenz erkrankten Angehörigen betreuen, sind Sie in guter Gesellschaft: Mehr als ein Drittel aller Pflegebedürftigen über 80 Jahren leiden an Altersdemenz oder anderen Demenzformen wie Alzheimer. Die Mehrheit der Patienten wird zu Hause von den eigenen Angehörigen gepflegt. Dabei gehen viele Kinder, Schwiegerkinder und Enkel täglich an ihre Belastungsgrenzen und darüber hinaus. Denn die Betreuung von Demenzkranken fordert ihnen nicht nur körperlich viel ab, sondern vor allem psychisch und emotional.Schon eine beginnende Demenz verändert den Alltag aller Beteiligten enorm. Doch damit müssen Sie nicht allein bleiben: Im Ratgeber Demenz. Rat und Hilfe für Angehörige wird Ihnen nicht nur die Krankheit mit ihren tückischen Eigenheiten vorgestellt. Sie erhalten vor allem wertvolle Informationen und Tipps, die Ihnen als pflegendem Angehörigen das Leben mit der Demenz ein wenig leichter machen.Hilfe für Angehörige: Grundlagenwissen, Finanzen und Unterstützung von außenDemenz. Rat und Hilfe für Angehörige ist ein Mutmachbuch für alle, die sich den Herausforderungen des Pflegealltags stellen. Einfühlsam bereitet Sie das Buch auf kommende Demenz-Symptome und den Verlauf der Krankheit vor. Sie erfahren, welche Behandlungen und Medikamente bei Demenz unterstützen können und wie Sie die Themen Pflegestufe und Pflegeheim am besten angehen. An erster Stelle stehen jedoch Sie als Angehöriger: Schützen Sie sich selbst vor der Überlastung und erfahren Sie in diesem Ratgeber unter anderem, wie viel Sie selbst leisten können und wo Sie externe Hilfe finden.Auf über 250 Seiten finden Sie hilfreiches Wissen zu allen Bereichen der Krankheit:- Krankheitsbild Demenz: Was bedeutet das für Betroffene und Angehörige?- Demenz-Stadien von den ersten Anzeichen bis zu den späten Phasen- Pflege bei Demenz: Medikamente, Betreuung, Therapie- Tipps für den Umgang mit Demenzkranken zu Hause - in der Wohnung und im Alltag- Hilfe für Angehörige mit Adressen und Tipps für die emotionale und finanzielle Unterstützung- Die eigene Vorsorge: Daran sollten Sie denken- Mit den häufigsten Fragen und Antworten zu jedem KapitelDie Demenzberatung für Angehörige: Betreuen Sie Ihre Lieben mit Wärme und Einfühlungsvermögen, ohne sich selbst zu vergessen!

Anbieter: Dodax
Stand: 10.07.2020
Zum Angebot