Angebote zu "Förderung" (20 Treffer)

Kategorien

Shops

Wehner/S Sensorische Aktivierung
32,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 31.03.2017, Einband: Kartoniert, Titelzusatz: Ein ganzheitliches Förderkonzept für hochbetagte und demenziell beeinträchtigte Menschen, Auflage: 2/2017, Autor: Wehner, Lore/Schwinghammer, Ylva, Verlag: Springer Verlag GmbH, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Aktivierung // Aktvierung // alte Menschen // Demenz // Ernährung // Förderung // Gedächtnistraining // Geragogik // Montessori // Pädagogik // Persönlichkeit // Pflege // Pflegeheim // Senioren, Produktform: Kartoniert, Umfang: XIII, 182 S., Seiten: 182, Format: 0.9 x 23.5 x 15.6 cm, Gewicht: 385 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot
Wohlbefinden durch Bewegung im hohen Alter
13,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Viele alte Menschen sind nicht mehr in der Lage, eine Seniorensportgruppe im Verein zu besuchen, möchten sich aber dennoch gern im Rahmen ihrer Möglichkeiten unter Anleitung eines Übungsleiters bewegen - z.B. im Rahmen einer Koorperation zwischen Alten- und Pflegeheim/Tagespflege und Verein. Diese Menschen, zumeinst in sehr hohem Alter und mit den verschiedensten Bewegungseinschränkungen, sind unsere Zielgruppe. Menschen, die vielleicht gerade noch stehen oder gehen können, die aber beim Üben im Stehen zur eigenen Sicherheit einen festen Halt (Stuhllehne) brauchen oder nur noch im Sitzen üben wollen oder können. Menschen, die trotz ihrer körperlichen Einschränkungen noch Interesse und Lust auf Bewegung haben und/oder die "bewegende Gemeinschaft" suchen. Das Ziel ist die Erhaltung, Förderung und Verbesserung der motorischen, geistigen, psychosozialen und emotionalen Beweglichkeit/Befindlichkeit (z.B. Fein- und Grobmotorik, Balance, Reaktion, Koordination, Erinnerungs- und Merkfähigkeit, Sinneswahrnehmung, Gemeinschaftserleben und Spaß).

Anbieter: buecher
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot
Wohlbefinden durch Bewegung im hohen Alter
14,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Viele alte Menschen sind nicht mehr in der Lage, eine Seniorensportgruppe im Verein zu besuchen, möchten sich aber dennoch gern im Rahmen ihrer Möglichkeiten unter Anleitung eines Übungsleiters bewegen - z.B. im Rahmen einer Koorperation zwischen Alten- und Pflegeheim/Tagespflege und Verein. Diese Menschen, zumeinst in sehr hohem Alter und mit den verschiedensten Bewegungseinschränkungen, sind unsere Zielgruppe. Menschen, die vielleicht gerade noch stehen oder gehen können, die aber beim Üben im Stehen zur eigenen Sicherheit einen festen Halt (Stuhllehne) brauchen oder nur noch im Sitzen üben wollen oder können. Menschen, die trotz ihrer körperlichen Einschränkungen noch Interesse und Lust auf Bewegung haben und/oder die "bewegende Gemeinschaft" suchen. Das Ziel ist die Erhaltung, Förderung und Verbesserung der motorischen, geistigen, psychosozialen und emotionalen Beweglichkeit/Befindlichkeit (z.B. Fein- und Grobmotorik, Balance, Reaktion, Koordination, Erinnerungs- und Merkfähigkeit, Sinneswahrnehmung, Gemeinschaftserleben und Spaß).

Anbieter: buecher
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot
Draußen in meinem Kopf, 1 DVD
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Christoph beginnt sein Freiwilliges Soziales Jahr in einem Pflegeheim als persönlicher Betreuer des 28-jährigen Sven. Der schwerkranke junge Mann leidet an Muskelschwund, das Pflegezimmer ist sein Mikrokosmos, den er seit Jahren souverän lenkt. Svens Humor wirkt fremdartig und bedrohlich, was auch Christoph sofort zu spüren bekommt. Aber nach der ersten "Willkommenskrise" lässt Sven Christoph allmählich in seine Welt hinein. Er beginnt sich zu öffnen, und die beiden jungen Männer freunden sich immer mehr an. Echte Nähe und Vertrautheit entstehen, sodass Sven Christoph seinen innigsten Wunsch anvertraut. Für die Entwicklung der Geschichte wurde Regisseurin Eibe Maleen Krebs zusammen mit ihrem Co-Autor Andreas Keck mit dem Wim-Wenders-Stipendium zur Förderung innovativer filmischer Erzählkunst ausgezeichnet. Durch Krebs¿ feinfühlige Regie, das berührende Schauspiel von Samuel Koch und Nils Hohenhövel, für die es beide die erste Kinohauptrolle ist, und die intime Bildgestaltung der vielfach ausgezeichneten Kamerafrau Judith Kaufmann ("Scherbentanz", "Die Fremde") entsteht aus der vermeintlichen Enge von Svens Pflegezimmer ein von allen Fesseln befreiter Film über Vertrauen und Freundschaft.

Anbieter: buecher
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot
Draußen in meinem Kopf, 1 DVD
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Christoph beginnt sein Freiwilliges Soziales Jahr in einem Pflegeheim als persönlicher Betreuer des 28-jährigen Sven. Der schwerkranke junge Mann leidet an Muskelschwund, das Pflegezimmer ist sein Mikrokosmos, den er seit Jahren souverän lenkt. Svens Humor wirkt fremdartig und bedrohlich, was auch Christoph sofort zu spüren bekommt. Aber nach der ersten "Willkommenskrise" lässt Sven Christoph allmählich in seine Welt hinein. Er beginnt sich zu öffnen, und die beiden jungen Männer freunden sich immer mehr an. Echte Nähe und Vertrautheit entstehen, sodass Sven Christoph seinen innigsten Wunsch anvertraut. Für die Entwicklung der Geschichte wurde Regisseurin Eibe Maleen Krebs zusammen mit ihrem Co-Autor Andreas Keck mit dem Wim-Wenders-Stipendium zur Förderung innovativer filmischer Erzählkunst ausgezeichnet. Durch Krebs¿ feinfühlige Regie, das berührende Schauspiel von Samuel Koch und Nils Hohenhövel, für die es beide die erste Kinohauptrolle ist, und die intime Bildgestaltung der vielfach ausgezeichneten Kamerafrau Judith Kaufmann ("Scherbentanz", "Die Fremde") entsteht aus der vermeintlichen Enge von Svens Pflegezimmer ein von allen Fesseln befreiter Film über Vertrauen und Freundschaft.

Anbieter: buecher
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot
Zum Sterben im Pflegeheim
13,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Forschungsarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Pflegewissenschaften, Note: 1,0, Alice-Salomon Hochschule Berlin , Veranstaltung: Pflege, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Situation in den Pflegeheimen hat sich infolge verschiedener Veränderungen in der Gesellschaft drastisch gewandelt. Die Menschen werden immer älter, die durchschnittliche Lebenserwartung ist in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen. Weiterhin hat die Einführung des Pflegeversicherungsgesetzes und die Förderung nach dem Prinzip "ambulant vor stationär" ein Leben zu Hause, oft bis ins hohe Lebensalter, ermöglicht. In der Folge änderte sich die Situation in den Heimen und stellte diese vor neue Herausforderungen: die Menschen, die heute in ein Pflegeheim ziehen, sind schon zum Zeitpunkt der Aufnahme meist multimorbide und schwer pflegebedürftig. Außerdem ist das Eintrittsalter in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen und liegt heute bei durchschnittlich 85 Jahren. Entsprechend verkürzt sich die Verweildauer in den Einrichtungen, z. Zt. etwa 2 Jahre. Pflegeheime sind zu Orten höchster Pflegeintensität und des Sterbens geworden, in denen etwa 1/3 der Pflegebedürftigen innerhalb der ersten drei Monate nach ihrem Einzug versterben.Dass die Hochbetagten die zentrale Gruppe Menschen mit palliativem Versorgungsbedarf darstellen, thematisieren derzeit nur eine Handvoll von Experten. Auch die Bundesregierung räumt ein, dass "Die Palliativmedizin (..) definitionsgemäß nicht auf die Behandlung von Patienten mit unheilbaren Tumorerkrankungen beschränkt [ist], (...) [sondern sich ebenso] Patienten mit AIDS, neurologischen, kardialen, respiratorischen oder renalen Erkrankungen im Terminalstadium [widmet]" . Die Hochbetagten und Siechenden in den Pflegeheimen werden nicht explizit erwähnt und ihr besonderer palliativer Versorgungsbedarf nur unzureichend thematisiert.Es ist festzuhalten, dass viele Menschen von einer "qualifizierten Palliativversorgung profitieren könnten", doch v. a. die Multimorbiden und Hochbetagten erhalten in den seltensten Fällen Zugang zu jenen Spezialeinrichtungen, in denen palliative Prinzipien umgesetzt werden . Palliative Care ist noch immer v. a. Menschen mit Tumorerkrankungen vorbehalten. Die Realität in den Heimen, die gekennzeichnet ist durch eine zu geringe Personaldecke, in deren Folge oft zu wenig Zeit für pflegerische Verrichtungen bleibt, verschärft die Lage der hochbetagten Pflegebedürftigen zusätzlich. Aus palliativmedizinischer Sicht ist ein Notstand in vielen Heimen zu beklagen.

Anbieter: Dodax
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot
Wohlbefinden durch Bewegung im hohen Alter
13,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Viele alte Menschen sind nicht mehr in der Lage, eine Seniorensportgruppe im Verein zu besuchen, möchten sich aber dennoch gern im Rahmen ihrer Möglichkeiten unter Anleitung eines Übungsleiters bewegen - z.B. im Rahmen einer Koorperation zwischen Alten- und Pflegeheim/Tagespflege und Verein. Diese Menschen, zumeinst in sehr hohem Alter und mit den verschiedensten Bewegungseinschränkungen, sind unsere Zielgruppe. Menschen, die vielleicht gerade noch stehen oder gehen können, die aber beim Üben im Stehen zur eigenen Sicherheit einen festen Halt (Stuhllehne) brauchen oder nur noch im Sitzen üben wollen oder können. Menschen, die trotz ihrer körperlichen Einschränkungen noch Interesse und Lust auf Bewegung haben und/oder die "bewegende Gemeinschaft" suchen. Das Ziel ist die Erhaltung, Förderung und Verbesserung der motorischen, geistigen, psychosozialen und emotionalen Beweglichkeit/Befindlichkeit (z.B. Fein- und Grobmotorik, Balance, Reaktion, Koordination, Erinnerungs- und Merkfähigkeit, Sinneswahrnehmung, Gemeinschaftserleben und Spaß).

Anbieter: Dodax
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot
Schaffner, K: Wohlbefinden durch Bewegung im ho...
19,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Viele alte Menschen sind nicht mehr in der Lage, eine Seniorensportgruppe im Verein zu besuchen, möchten sich aber dennoch gern im Rahmen ihrer Möglichkeiten unter Anleitung eines Übungsleiters bewegen - z.B. im Rahmen einer Koorperation zwischen Alten- und Pflegeheim/Tagespflege und Verein. Diese Menschen, zumeinst in sehr hohem Alter und mit den verschiedensten Bewegungseinschränkungen, sind unsere Zielgruppe. Menschen, die vielleicht gerade noch stehen oder gehen können, die aber beim Üben im Stehen zur eigenen Sicherheit einen festen Halt (Stuhllehne) brauchen oder nur noch im Sitzen üben wollen oder können. Menschen, die trotz ihrer körperlichen Einschränkungen noch Interesse und Lust auf Bewegung haben und/oder die 'bewegende Gemeinschaft' suchen. Das Ziel ist die Erhaltung, Förderung und Verbesserung der motorischen, geistigen, psychosozialen und emotionalen Beweglichkeit/Befindlichkeit (z.B. Fein- und Grobmotorik, Balance, Reaktion, Koordination, Erinnerungs- und Merkfähigkeit, Sinneswahrnehmung, Gemeinschaftserleben und Spass).

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot
Förderung der kommunikativen Fähigkeiten bei De...
43,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Mit der Förderung kommunikativer Fähigkeiten können Logopäden und andere Therapeuten eine entscheidende Verbesserung der Lebensqualität Demenzkranker erreichen. In Kombination mit der medikamentösen Behandlung sind diese interdisziplinären nichtmedikamentösen Ansätze individuell und stadiengerecht einzusetzen. Je früher ein multimodales Kommunikations-Management (verbal, auditiv, visuell u.a.) einsetzt, desto wirksamer ist es. Oft kann dadurch die Aufnahme in ein Pflegeheim hinausgeschoben werden. Dieses Buch beruht auf eigenen mehrjährigen Erfahrungen mit Demenz-Patienten sehr unterschiedlicher Ausprägung. Zusätzlich konnten aktuelle Überlegungen in dem vom Verfasser gegründeten «Arbeitskreis Förderung der kommunikativen Fähigkeiten bei Demenz (München)» gemeinsam mit den engagierten Mitgliedern diskutiert werden.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot